Flora Coletta Ines Karger, Sanct Hedwig, Poster, 2020

Wie kommt die Kokosnuss in das Dommuseum Hildesheim? Und wie wurde sie zu einem Behälter für Reliquien? Ausgehend von diesen Fragen standen im Seminar “Migration der Dinge” besonders solche Objekte aus dem Sammlungsbestand des Dommuseums im Fokus, deren materielle Bestandteile sich als transkulturell bezeichnen lassen. Dazu zählen neben dem Kokosnussreliquiar auch einige Objekte aus dem Schrein des heiligen Godehard, wie etwa ein aus dem Gebiet des heutigen Irak stammender Seidenstoff. Im Zuge des Seminars wurden sich die damaligen Handels- und Pilgerwege vor Augen geführt und über adäquate Präsentations- und Vermittlungsformen dieser Objekte in unserer heutigen, postmigrantischen Gesellschaft nachgedacht.

Seminarleitung: Claudia Höhl (Direktorin, Dommuseum Hildesheim) und Fiona McGovern